Ab sofort, erhalten Sie ALLE Informationen zum Seniorenbeirat unter der separaten Rubrik "Seniorenbeirat"

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16.02.2021

Achtung Enkeltrickbetrüger und falsche Polizeibeamte in den Landkreisen Gießen und Lahn-Dill aktiv

Das Polizeipräsidium Mittelhessen möchte mit dieser Information auf eine Serie von Anrufen durch Enkeltrickbetrüger und falscher Polizeibeamte aufmerksam machen. Die Betrüger arbeiten offenbar gerade auf Hochtouren in den Landkreisen Lahn-Dill und Gießen. Bisher sind Meldungen aus den Orten Braunfels, Buseck, Staufenberg und Wetzlar bekannt. Von weiteren Anrufen und anderen Orten der betroffenen Landkreise ist auszugehen. Bitte seien Sie besonders wachsam, wenn größere Geldabhebungen oder Überweisungen vorgenommen werden sollen. Scheuen Sie sich nicht im Verdachtsfall die Notrufnummer 110 zu wählen.

Während die Betrüger sich im Lahn-Dill-Kreis aktuell als vermeintliche Enkel ausgeben, täuschen die Betrüger im Kreis Gießen vor, dass Angehörige einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätten. Zur Abwendung der Haftstraße müsse sofort eine Kaution bezahlt werden.

Tipps der Polizei:

  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen!
  • Nehmen Sie sich Zeit, über die Schilderungen am Telefon nachzudenken! Bitten Sie Nachbarn, Freunde oder Familienmitglieder um Hilfe!
  • Geben Sie keine Informationen über sich, Ihre Familie oder Ihr Vermögen am Telefon preis!
  • Beenden Sie im Zweifel das Gespräch!
  • Übergeben Sie auf keinen Fall Geld oder Wertsachen an Personen, die Sie nicht persönlich kennen!
  • Rufen Sie zurück - Verwenden Sie dabei aber niemals Rufnummern, die man Ihnen mitteilt oder die sie auf dem Display sehen (die könnten gefälscht sein), sondern immer nur die selbst herausgesuchten Telefonnummern. Wählen Sie bewusst neu! Benutzen Sie nicht die Rückruftaste!
  • Wählen Sie die Notrufnummer 110 oder die Festnetznummer der zuständigen Polizei, die Sie im Telefonbuch oder über das Internet ermitteln können.

 

Hinweise und Tipps zu den Vorgehensweisen und zum Schutz vor Betrügern am Telefon wie z.B. zu den Betrugsphänomenen Anrufe falscher Polizeibeamter, Enkeltrick oder Schockanrufe finden Sie im Internet unter www.polizei-beratung.de oder auf der Präventionsseite unter www.polizei.hessen.de/Prävention.

 ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Rückblicke der Seniorenfahrten: 

 

Seniorenfahrt 2019 nach Norddeich

Seniorenfahrt

 

 

 

 

 

 

Nach Norddeich führte die Seniorenfahrt der Stadt Linden. Acht Tage erlebten die 38 Teilnehmer an der Küste. Während des Aufenthalts in dem seit nunmehr 40 Jahren staatlich anerkannten Nordseebad gab es tägliche Unternehmungen. So lernten die Senioren vieles über die Entwicklung des Fischereihafens, besuchten die Seehundstation und die Insel Norderney, unternahmen eine Ostfrieslandrundfahrt mit Abstechern nach Aurich, Emden und Greetsiel. Natürlich durfte eine fachkundliche Wattwanderung bei Sturm und recht kühlen Temperaturen nicht fehlen. Auch wurde das Städtchen Norden erkundet. (ee)/Foto: Wißner

 

Sechs wunderschöne Tage am Chiemsee 2018

Die diesjährige, mehrtägige Seniorenfahrt führte unsere Senioren nach Grassau an den Chiemsee. Bereits am zweiten Tag wurde ein herrliche Fahrt zu den beiden Chiemseeinseln vorgenommen. Bei strahlendem Sonnenschein und 30 Grad ein Traum. Weiterhin stand eine Genusswanderung mit "Bauernhof Pur", gespickt mit einer Kutschfahrt auf dem Programm. Desweiteren gab es eine Fahrt mit der Zahnradbahn zum Wendelstein mit anschließender Rundfahrt durch die kleinen Ortschaften am Chiemsee. Am letzten Tag konnte die Chiemseestadt Prien besucht werden. Am Sonntag trafen alle Senioren wieder heil und sehr zufrieden in Linden ein. 

Chiemsee5            Chiemsee-2

        

 

 

 

 

 

Chiemsee6        Chiemsee-3                   Chiemsee-4

 

 

 

 

 

 

 

 

" Alles gut" Seniorenfreizeit an die Mosel 2017

 


Seniorenfahrt-Mosel

 

 

 

 

 

 

 

Am Montag den 09.Oktober starteten 21 Lindener Senioren an die Mosel. Nach kurzem Aufenthalt in Etville am Rhein, erreichte man am Mittag die Moselstadt Bernkastel-Kues. Nach späterer Stadtführung konnte man dies liebevolle Städtchen genießen. Am Dienstag ging es bereits auf Schiffsreise nach Traben-Traben mit längerem Aufenthalt und am Abend genossen alle eine interessante Weinprobe bei einem Winzer. Der Mittwoch war ganz der Stadt Cochem mit all seinen Sehenswürdigkeiten gewidmet. Der darauffolgende Donnerstag begann mit einer Reiseführung von Bernkastel-Kues nach Trier. Für den Freitag war kein Programm vorgesehen. Da das Hotel direkt am Einstieg zur Altstadt lag, bewährte sich dies als absolut ideal zumal dadurch vieles einfach und schnell zu erreichen war. Leider musste dann am Samstag die Heimreise angetreten werden. Nach kurzem Aufenthalt in Alken erreichten alle am Samstag den 14. Oktober gegen 14:30 Uhr wieder ihren Heimatort. Etwas wehmütig nahm man von einander Abschied. Waren es doch unbeschreiblich schöne und ereignisreiche Tage, bei denen das Miteinander und Füreinander im Vordergrund stand. Zitat : Alles gut.

 

 

 

Die Stadtverwaltung Linden ist zu den Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr, nur nach Terminvergabe geöffnet!

Für die gesamte Stadtverwaltung gelten folgende Vorgaben:

  1. Einlass erhalten nur Bürgerinnen und Bürger, die zuvor telefonisch einen Termin vereinbart haben
  2. Maske über Mund und Nase tragen
  3. Terminpflicht gilt auch für Abholung von Ausweisdokumenten o.ä.
  4. Terminvergabe während der Öffnungszeiten bei den jeweiligen Sachbearbeitern oder über 06403-605-0
  5. Durchwahlen der Sachbearbeiter/innen

Sprechzeiten Stadtverwaltung
  • Mo, Di, Do, Fr 08 - 12 Uhr
  • Mi 14 - 18 Uhr
Kontakt
  • Tel.: 06403-605-0
  • Fax: 06403-605-25
  • info@linden.de
  • Magistrat der Stadt Linden
    Konrad-Adenauer-Str. 25
    35440 Linden
Nach oben