Diese Seite wird aktuell überarbeitet.

Bitte schauen Sie später wieder vorbei.

Die Stadt Linden startet mit einem umfassenden Programm zum barrierefreien Umbau/Ausbau der Bushaltestellen im Stadtgebiet Linden;

hier:  Fortschreibung Bauzeitenplan 13.07.2021

 

Nachstehend der aktualisierte Bauzeitenplan:

Schillerstraße                      fertig gestellt

Ringstraße                           fertig gestellt

Rathausstraße Nord:                                             bis 16.07.2021

Robert-Bosch-Straße:        vom 19.07.2021      bis 10.09.2021

Siemensstraße:                   vom 30.08.2021       bis 10.09.2021

Rathausstraße Süd:           vom 13.09.2021       bis 24.09.2021

Steinweg:                             vom 27.09.2021       bis 22.10.2021

 

Die Stadt Linden startet mit einem umfassenden Programm zum barrierefreien Umbau/Ausbau der Bushaltestellen im Stadtgebiet Linden - 19.04.2021

Durch die Umgestaltung der ersten neun Haltestellen mit einem speziellen Bordstein, dem sogenannten „Kassler Bord“ und dem Einbau von taktilen Bodenplatten als Leit-/ und Orientierungsstreifen wird der barrierefreie Ein-/ und Ausstieg in die öffentlichen Verkehrsmittel gewährleistet. Des Weiteren sollen die Haltestellen, sofern noch nicht vorhanden und es die Platzverhältnisse zulassen, mit einem Fahrgastunterstand, also einer Wartehalle, ausgestattet werden.

Der barrierefreie Umbau/Ausbau der Haltestellen erfolgt in zwei Bauabschnitten. Der erste Bauabschnitt beinhaltet den Umbau von Haltestellen in den nachstehend aufgeführten Straßen:

Standort                                                      voraussichtlicher Baubeginn

Ringstraße                                                               03.05.2021

Schillerstraße (beidseits)                                         17.05.2021

Rathausstraße (beidseits)                                        07.06.2021

Steinweg                                                                  28.06.2021

Robert-Bosch-Straße                                               26.07.2021

Siemensstraße                                                        13.09.2021

 

 

Die Gesamtkosten werden sich auf rd. 650.000 € und die zu erwartenden Zuschüsse auf rd. 400.000 € belaufen. Die Bauarbeiten befinden sich derzeit in der Ausschreibung und werden aller Voraussicht nach Anfang Dezember beauftragt.

Neben dem neuen Erscheinungsbild tragen die Haltestellen mit ihrer Lage, dem Umfang und der Qualität der Ausstattung wesentlich zur Gestaltung des Straßenraumes, des Stadtbildes und zur Attraktivität des öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) bei. Moderne Haltestellen verbessern das Image des ÖPNV und steigern die Attraktivität des Gesamtsystems. Sie sind nach dem Personenbeförderungsgesetz barrierefrei umzugestalten, um mobilitätsbehinderten Menschen die eigenständige Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel im Sinne des Leitziels der Stadt Linden „Mobilität für Alle“ zu ermöglichen.

Trotz der positiven Eigenschaften der Umgestaltung kann der Umbau einer Haltestelle, insbesondere wegen der räumlichen Gegebenheiten und der Länge der neuen Hochbordanlage von bis zu 18 m und dessen Höhe von bis 22 cm, zu Problemen mit den angrenzenden Anliegern führen. An dieser Stelle wird hierfür um Verständnis gebeten. Sowohl die Verkehrsgesellschaft Oberhessen als auch die lokalen Behindertenbeauftragten sind in die Planung eingebunden. Darüber hinaus obliegt die Planung bautechnischen Voraussetzungen, um gefördert zu werden.

Ansprechpartner des Fachbereiches 3 Bauen und Umwelt der Stadt Linden:
Jürgen Würz, Tel.: 06403/605-57, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Pressemitteilung der Stadtverwaltung Linden zu den Verkehrsbeschränkungen im Neubaugebiet „Nördlich Breiter Weg“ Pauluswiese.

Im Zuge der Bauarbeiten (Bauabschnitt 5 „Pauluswiese“) im Neubaugebiet „Nördlich Breiter Weg“ ist es aus Gründen der Verkehrssicherheit der Anwohner notwendig, den kompletten Bereich Pauluswiese ab 05.07.2021 bis ca. 05.08.2021 voll zu sperren. Die Zufahrt bis zur Baustelle wird den Anwohnern zum Be- und Entladen ermöglicht.

Wir bitten alle Anwohner aus dem Bauabschnitt 5, für die Dauer der Bauarbeiten Ihre Fahrzeuge auf dem Festplatz Parkplatz abzustellen.

Über die Verkehrsbeschränkungen der weiteren Bauabschnitte werden wir Sie rechtzeitig informieren.

  1. Bauabschnitt: Im Niederfeld                    
  2. Bauabschnitt: Wolfskaute
  3. Bauabschnitt: Bachgärten
  4. Bauabschnitt: Am Schafbach
  5. Bauabschnitt: Pauluswiese
  6. Bauabschnitt: Hahnstrauch

Bei weiteren Fragen, wenden Sie sich bitte an Tanja Schäfer unter der Tel. Nr. 06403-605-90.

 

 

 

 

 

 

Aktuell gibt es keine städtischen Baugrundstücke.

I Bauleitplanung der Stadt Linden, Stadtteil Großen-Linden Änderung des Flächennutzungsplanes für den Bereich des
Bebauungsplanes Nr. 68 „Am Bahnhof“ Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

II Bauleitplanung der Stadt Linden, Stadtteil Großen-Linden Bebauungsplan Nr. 68 „Am Bahnhof“ Beteiligung der Öffentlichkeit gemäß § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

 

 

  

pdf

Anlage_2a_QP1

Größe: 86.67 kb
pdf

Anlage_2b_QP2

Größe: 86.48 kb
pdf

Anlage_6a_Karte

Größe: 443.99 kb
pdf

Anlage_6b_Bilanz

Größe: 201.03 kb

BürgerGIS Linden

Die Stadt Linden stellt Ihren Bürgerinnen und Bürgern ab sofort ein BürgerGIS zur Verfügung.

Hier können Sie nicht nur die rechtskräftigen Bebauungspläne der Stadt Linden einsehen und herunterladen, sondern auch den Flächennutzungsplan inklusive Änderungen. Ebenfalls können Sie die Luftbilder aus verschiedenen Befliegungen einsehen.

 

https://gis.linden.de/buergergis

 

Anleitung zur Nutzung des BürgerGIS

Wenn Sie das BürgerGIS öffnen, befinden Sie sich auf der Übersichtskarte mit dem Thema Bebauungspläne.

Geben Sie oben im Suchfeld mit der Lupe die gewünschte Adresse ein oder klicken Sie direkt in den schwarz umrandeten Geltungsbereich des gewünschten Planes.

Im rechten Fenster „Sachdaten“ können Sie dann den Bebauungsplan als pdf-Datei herunterladen, indem Sie auf Dokumente klicken.

Sind mehrere Bebauungspläne für diesen Bereich vorhanden, wird deren Anzahl angezeigt. In diesem Falle klicken Sie bitte auf Bebauungsplan und wählen dann einen der Pläne aus.

Den ausgewählten Plan können Sie dann wieder als Dokument herunterladen.

Werden mehrere Bebauungspläne angezeigt, handelt es sich um Änderungen/Ergänzungen/Erweiterungen (teilweise nur textliche Änderungen), die neben dem „Urplan“ zu beachten sind! 

Möchten Sie den Flächennutzungsplan oder die Luftbilder einsehen, klicken Sie bitte in der oberen linken Ecke auf „Menü öffnen“.

Öffnen Sie anschließend die Kartenlegende und wählen Sie dann das von Ihnen gewünschte Thema aus, indem Sie einen Haken in das entsprechende Kästchen setzen. Die Geltungsbereiche des Flächennutzungsplanes bzw. die Änderungen sind orange umrandet. Das Herunterladen der Pläne erfolgt wie bei den Bebauungsplänen.
Das Luftbild öffnet sich automatisch.

Sollten Sie Fragen zu den Bebauungsplänen/Flächennutzungsplan haben, wenden Sie sich bitte direkt an Frau Wolf (Telefon: 06403/605-21 oder senden Sie eine Mail an  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

 

 

Die Stadtverwaltung Linden ist zu den Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr, nur nach Terminvergabe geöffnet!

Für die gesamte Stadtverwaltung gelten folgende Vorgaben:

  1. Einlass erhalten nur Bürgerinnen und Bürger, die zuvor telefonisch einen Termin vereinbart haben
  2. Maske über Mund und Nase tragen
  3. Terminpflicht gilt auch für Abholung von Ausweisdokumenten o.ä.
  4. Terminvergabe während der Öffnungszeiten bei den jeweiligen Sachbearbeitern oder über 06403-605-0
  5. Durchwahlen der Sachbearbeiter/innen

Sprechzeiten Stadtverwaltung
  • Mo, Di, Do, Fr 08 - 12 Uhr
  • Mi 14 - 18 Uhr
Kontakt
  • Tel.: 06403-605-0
  • Fax: 06403-605-25
  • info@linden.de
  • Magistrat der Stadt Linden
    Konrad-Adenauer-Str. 25
    35440 Linden
Nach oben