Aus der Geschichte der Stadt Linden 1968 - 1981

1968
beginnt der Schulzweckverband Großen-Linden/Lützellinden mit dem Bau der Mittelpunktschule, der jetzigen Gesamtschule Linden, in die heute Schüler aus Großen-Linden, Leihgestern und Langgöns von der 5. bis 10. Klasse unterrichtet werden.

1972
wird in Großen-Linden der Feuerwehrstützpunkt eingeweiht.

1977
Zum 01. Januar entsteht durch gesetzlichen Zusammenschluß der Stadt Großen-Linden und der Gemeinde Leihgestern die Stadt Linden. Erster Bürgermeister wird Dr. Ulrich Lenz.

1980
wird mit der Erschließung des Gewerbegebietes "Lückebachtal" begonnen.

1981
Die ersten Wohnhäuser in Linden werden mit einem Erdgasanschluß versehen.

1206
1396
1641
1592
1950
1963
1981
1996

Die Stadtverwaltung Linden ist zu den Öffnungszeiten für den Publikumsverkehr, nur nach Terminvergabe geöffnet!

Für die gesamte Stadtverwaltung gelten folgende Vorgaben:

  1. Einlass erhalten nur Bürgerinnen und Bürger, die zuvor telefonisch einen Termin vereinbart haben
  2. Maske über Mund und Nase tragen
  3. Terminpflicht gilt auch für Abholung von Ausweisdokumenten o.ä.
  4. Terminvergabe während der Öffnungszeiten bei den jeweiligen Sachbearbeitern oder über 06403-605-0
  5. Durchwahlen der Sachbearbeiter/innen

Sprechzeiten Stadtverwaltung
  • Mo, Di, Do, Fr 08 - 12 Uhr
  • Mi 14 - 18 Uhr
Kontakt
  • Tel.: 06403-605-0
  • Fax: 06403-605-25
  • info@linden.de
  • Magistrat der Stadt Linden
    Konrad-Adenauer-Str. 25
    35440 Linden
Nach oben